StartseiteÜber unsNewsUnser RudelWurfplanung WelpenWelpen Französische BulldoggeD-WurfMama und Papa1. Woche 2.Woche3.Woche5.Woche6. Woche16. Woche Welpentreffen Welpen BordeauxdoggeA-Wurf 26.04.20132. Woche3. Woche3. Woche4. Woche4.Woche5.Woche5.Woche6. Woche7. Woche7. Woche8. Woche10.WocheUnser A-Wurf ist großB-Wurf 20.12.20142. Woche3. Woche3. Woche4.Woche5 Wochen5.Woche6.Wochen 6.Wochen7.Woche8.Woche8.WocheC-Wurf 12.04.29174.Woche4,5 Wochen5.Woche7.Woche8.WocheSteckbriefGeschichteVerhaltenKrankheitenFranzösische Bulldogge Beschäftigung Beschäftigung 2BildergalerieBildergalerie 1Bildergalerie 2Bildergalerie 3 Bildergalerie 4Bildergalerie 5KontaktImpressumLinks
Seit ich denken kann sind Hunde für mich das Größte, es gab für mich nie etwas wundervolleres als einen Hund.
Leider durfte ich das Glück vieler nicht teilen und  wuchs ohne Hund auf.
Es war immer schon mein sehnlichster Wunsch einen Hund zu haben.

In meinem 18 Lebensjahr erfüllte ich mir dann endlich den Traum von einem Hund , Shiva eine Mischlingshündin wurde zu meiner treuen Gefährtin .
2003 kam Grinch dazu, ein Tervueren (Belgischer Schäferhund).
Mit ihm durfte ich den Hundesport kennen lernen.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine spezielle "Lieblingsrasse" es gab viele Rassen die mich optisch und vor allem wegen ihrer Eigenschaften ansprachen.
2004 , als ich die Rasse, Cane Corso kennen lernen durfte, entstand die  Liebe zu Molossern.
Damals gab es kaum Züchter dieser Rasse, bei uns in Österreich gar nicht und in Deutschland nur 3.
Nach zahlreichen Recherchen und Einholung vieler Informationen über Wesen , Charakter und Bedürfnisse dieser Rasse und natürlich nach reifer Überlegung, ob ein dritter Hund eine gute Idee war, kam Joy in unsere Familie!

Von da an wuchs mein Interesse und meine Liebe für molossoide Rassen.

2006 entwickelte sich meine Vorliebe für Bordeauxdoggen.
Diese Ruhe und Gemütlichkeit die diese imposanten Riesen ausstrahlen ist etwas ganz Besonderes.

Da wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht im  Haus wohnten, musste der Wunsch aus Vernunftgründen noch etwas warten.

Zwischen 2006 und 2009 entwickelte sich immer mehr der Gedanke und später auch der Wunsch einmal selber zu züchten.
Immer intensiver beschäftigte ich mich mit diesem Thema, bis irgendwann klar wurde, dass dies mein nächstes Ziel ist.

Ende 2008 sind wir in ein Haus mit Garten am Rande von Wien gezogen.
Jetzt war klar, dass genügend Platz für eine Bordeauxdogge da war. Ich machte mich auf die Suche nach einem Züchter, der wirklich auf die Gesundheit und das Wesen der Hunde achtete und wurden in Österreich fündig.
Also warteten wir auf den nächsten Wurf dieses Züchters.

In der Zeit die wir warteten, bekamen wir einen Notfallgast, eine kleine Französische Bulldogge .
Sie sollte nur kurzzeitig bei uns bleiben bis wir einen geeigneten Platz für sie gefunden hatten.
Eigentlich dachte ich, dass sie so gar nicht in unser Rudel von großen Hunden passen würde, aber sie belehrte mich eines besseren!
So ein kleiner Wirbelwind, mutig, stolz und frech für 2, ein kleiner Sturkopf aber auch einen Charme dem ich verfallen war. Ein richtiger Molosser, in einer kompakten Größe.
So kam ich zu den Französischen Bulldoggen und habe sie bis heute fest in mein Herz geschlossen.

Tja und am 26.11.2010, war es endlich so weit ich konnte Chayenne,  meine erste Bordeauxdogge, bei uns zu Hause herzlich Willkommen heißen!!!!!
Und fast 2 Jahre später (2012) hat sie ihre Zuchttauglichkeit bekommen und ihre Gesundenuntersuchungen mit großartigen Ergebnissen bestanden  !!
Somit war es mir endlich möglich mir meinen Traum zu erfüllen und am Zuchtgeschehen der Bordeauxdogge teil zu haben.

Mit viel Liebe und Leidenschaft widme ich mich seit dem der Zucht und versuche mein Möglichstes um gesunde und wesensfeste Hunde zu züchten.
Hunde sind für mich vollwertige Familienmitglieder. Bei mir gibt es weder Zwinger, noch so genannte Hundezimmer ( die für mich nichts anderes sind als ein Zwinger, nur eben im Haus).
Unsere Welpen wachsen im Haus ( und natürlich Garten) mitten in der Familie auf .
Nachdem uns die Sozialisierung unserer Welpen sehr am Herzen liegt , bemühen wir uns stets sie altersgemäß  zu fördern und fordern, sodass sie möglichst viele unterschiedliche Situationen (auch Geräusche) kennen lernen .

Unsere Kleinen sind bei Abgabe mehrfach entwurmt, gechipt, geimpft, haben einen
EU-Heimtierausweis ,ein Gesundheitszeugnis vom Tierarzt und natürlich einen Stammbaum .





















Das bin ich mit den Großen


Chayenne HP2.jpg Wir Lavinia 1 Lennox und viny1transp
Die Kleinen gehören natürlich auch zu unserer Familie !!!


Banner Lennox und viny